Aktuelles

Ihr habt bestimmt die Diskussion um den Termin der Oberbürgermeisterwahl in den letzten beiden Wochen mitbekommen. Leider kann ich manche Dinge diesbezüglich nicht so im Raum stehen lassen. Vorweg muss ich auch wirklich sagen, dass ich sehr gut mit Mathias Steitz zusammenarbeite, wir uns gut verstehen und er ein engagierter Ortsteilbürgermeister für Möhrenbach ist.Ich bin ja nun seit 15 Jahren in Ilmenau kommunal tätig. Davor war ich schon in allerlei anderen demokratisch gewählten Gremien. Trotzdem muss ich sagen, es ist ein einmaliger Vorgang, dass ein kommunaler Kandidat schon vorab die Legitimität einer Wahl in Frage stellt, obwohl seine eigenen Interessen so offensichtlich sind. Das habe ich noch nie erlebt. Dabei liegt das eigentliche Problem doch auf der Hand. Mathias kann seinen Wählerinnen und Wählern nur schwer erklären, warum er für vier Ämter an einem Termin kandidiert, die sich zum Teil gegenseitig auch noch ausschließen. Aus meiner Sicht macht es dabei praktisch keinen Unterschied, ob das zu einem Wahltermin passiert oder ob eben nochmal drei Monate dazwischen liegen. Die Wählerinnen und Wähler sind so mündig und verstehen das schon.Am Ende verstehe ich sogar, dass Mathias natürlich um jeden Preis Aufmerksamkeit generieren muss. Es mag vielleicht auch an Übermotivation und wenig Erfahrung liegen, aber so ein Vorgehen ist brandgefährlich und stärkt am Ende nur jene, die unsere Demokratie sowieso schon missachten. Gerne möchte ich auch auf seine Argumente wenigstens kurz eingehen.1. Er sagt, kleinen Parteien fällt es wegen des Termins schwer, Kandidaten zu finden. Das ist vorgeschoben, denn es geht ihm ja um seine eigene Kandidatur. Alle Parteien und Wählergemeinschaften wissen seit 2018, dass in Ilmenau 2024 wieder der Oberbürgermeister gewählt wird. Seit wann hat Mathias so großes Interesse an kleinen Parteien? Mir wäre das neu.2. Er sagt, dass junge Menschen, die nach dem 27. Mai 16 Jahre alt werden, benachteiligt sind. Mir ist zunächst neu, dass Mathias‘ Partei die Wahl ab 16 plötzlich begrüßt, sie waren lange Gegner derselben. Das ist aber oft so bei Stichtagen: Am nächsten Tag könnte wieder jemand 16 werden und Wahlrecht erlangen. Dann müsste man Wahlen immer wieder verschieben. Das machen nur Länder, mit denen wir uns nicht vergleichen wollen.Wenn man bei der Geburtenrate von vor 16 Jahren mal überschlägt, können in der Zeit zwischen Juni und August maximal fünf bis sechs Duzend junge Leute in Ilmenau 16 Jahre alt werden. Vermutlich können im gleichen Zeitraum über doppelt so viele nicht mehr wählen, weil sie dann nicht mehr am Leben sind. Schlussendlich geht es doch darum, für alle Menschen zu arbeiten und nicht nur um Stimmenmaximierung am Wahltag.3. Er sagt, der zeitliche Abstand zwischen Wahl und Amtsantritt wäre unüblich. Schon beim Blick in unsere Partnerstadt Homburg sehen wir, dass die Oberbürgermeisterwahl Anfang Juni, also nah an unserem Termin, stattfindet. Die Amtszeit des neuen Oberbürgermeisters beginnt im Oktober, bei uns dann im November. Es gibt viele Beispiele in anderen Landeswahlgesetzen, wo das nicht unüblich ist.All das zeigt, dass es entweder der Ruf nach Aufmerksamkeit oder eigene Interessen sind, die Mathias dazu bewegen, das Thema des Wahltermins so präsent zu bearbeiten. Statt den Innenminister selbstbewusst anzuschreiben, um Einfluss auf einen Wahltermin zu nehmen, für den der Minister gar nicht zuständig ist, wäre es viel wichtiger, in den Ministerien Lobbyarbeit für unsere schöne Stadt Ilmenau zu machen. Das ist meine Philosophie und das ist viel erfolgversprechender. Wir sehen es daran, dass allein in dieser Woche bspw. unsere städtische Wohnungsgesellschaft mit einer Million Euro durch das Umweltministerium für ein innovatives Bauvorhaben gefördert wurde und wir für die Sanierung des Hauses des Gastes in Stützerbach einen Förderbescheid von 600.000 Euro durch das Infrastrukturministerium bekommen haben.Lösen kann Mathias sein Dilemma schlussendlich nur, indem er den Wählerinnen und Wählern erklärt, was er nun eigentlich werden möchte. Man kann nicht Stadtratsmitglied und Oberbürgermeister gleichzeitig werden. Man kann nicht Ortsteilbürgermeister und Oberbürgermeister gleichzeitig werden. Die Wählerinnen und Wähler möchten sicher keine Stimme für etwas vergeuden, was gar nicht zusammen geht.Für mich ist klar, ich kandidiere einzig zur Wahl als Oberbürgermeister, weil ich die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre gerne mit euch zusammen fortsetzen möchte. Ihr werdet mich bei der Wahl auf keiner anderen Liste und für kein anderes Amt finden.Schlussendlich lade ich Mathias ehrlich und herzlich dazu ein, wieder an Themen zu arbeiten. Ich bin sicher, dass wir beide das gemeinsame Interesse haben, Ilmenau zu stärken. Ich bin auch sicher, dass wir beide Demokraten sind und nicht Wahlen schon vorher in Zweifel ziehen sollten. ... See MoreSee Less
View on Facebook

4 days ago

Habt ihr am Wochenende schon was vor? Für die Sportinteressierten unter euch kann ich eine schöne Veranstaltung empfehlen.Am Sonnabend, dem 24.2. findet in der Ilm-Sporthalle der 1. SV Germania Ilmenau Cup statt. Morgens startet die Veranstaltung mit einem D-Jungend-Turnier mit vielen Mannschaften aus der Region und ganz Thüringen. Ich empfehle die Veranstaltung nicht nur, weil einige der Jugendlichen als Kinder bei mir das Fußballspielen gelernt haben, sondern weil ich weiß wie stolz sie sind, wenn sie auch viele Zuschauer zum Turnier haben.Ab 18 Uhr könnt ihr dann ganz großen Sport erleben, wenn die Traditionsmannschaften vom FC RWE, Carl Zeiss Jena, BSG Leipzig, CFC, Aue und der DDR-Nationalmannschaft auf unsere Ilmenauer und Arnstädter Lokoalmatadoren treffen.Viel Spaß!#ilmenau #ilmenauhimmelblau #fußball ... See MoreSee Less
View on Facebook
Schaut euch die Herren vom Kulturschaffendes Männerballett des Ilmenauer Karnevalklubs., Die Gagtänzer des IKK, 1. Heydaer Carnevalsverein und andere nochmal als Einstimmung für heute Abend an. 🎉🚀 ... See MoreSee Less
View on Facebook
*** Umfrage Smart City (die zweite) – bitte teilen ***Ich würde mich heute mal wieder über eure Hilfe freuen. Ihr könnt euch sicher erinnern, dass wir zum einen verschiedene spannende Smart-City-Projekte – vor allem zusammen mit der Technische Universität Ilmenau – vorantreiben, aber gleichzeitig auch ein Leitbild entwickeln wollen.Dafür führen wir seit letztem Sommer einen Beteiligungsprozess durch. Es gab Befragungen in den Ämtern der Stadtverwaltung, bei den Fraktionen des Stadtrats und eine erste große öffentliche Umfrage, bei der sich über 500 Ilmenauerinnen und Ilmenauer beteiligt haben. Das ist nicht selbstverständlich und dafür bin ich sehr dankbar. Im Ergebnis der ersten Umfrage haben wir eine Visionswerkstatt durchgeführt, an der dann zusätzlich noch Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingebunden wurden.Aus all diesen Schritten konnten wir drei kurze Leitsätze für unser Leitbild entwickeln. Und da kommt ihr alle wieder ins Spiel. Wir möchten wissen, welche der drei Leitsätze euch besonders wichtig sind. Daher dauert die Umfrage auch nur drei Minuten und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr daran teilnehmen und die Umfrage vielleicht auch teilen könntet.Ihr findet die Umfrage unter ilmenau.deVielen Dank und ein schönes Faschingswochenende!#ilmenau #ilmenauhimmelblau #unserezukunft #smartcity ... See MoreSee Less
View on Facebook

4 weeks ago

*** 2 x 2 Tickets zum IKK Weiberfasching ***Die Gewinnerinnen wurden per Zufallsgenerator ausgewählt. Schaut mal in eure Nachrichten/Anfragen. Danke dass ihr alle mitgemacht habt! Wir werden auf jeden Fall auswerten, wer die beste Tanzgruppe war. Für alle die nicht gewonnen haben, scheint es ja hier ggf. noch Karten zu geben, weil Besucherinnen welche abgeben möchten.Unter Einsatz meines Lebens ist es mir gelungen, vier Karten zur ausverkauften IKK-Weiberfaschingsveranstaltung zu ergattern. Aber ich sage euch, es war knapp!Die Veranstaltung ist ausverkauft, aber die Nachfrage immer noch sehr groß, weswegen ich die Karten zurzeit in einem Tresor an einem geheimen Ort lagere. Unter dem Motto „Männer auf der Bühne – Frauen im Saal“ erwartet die Besucherinnen am Freitag, dem 2. Februar, ab 20.11 Uhr ein Feuerwerk der männlichen Körperkultur garniert mit Kunst und Grazie. Dabei sind die Gagtänzer des IKK, das Männerballett des IKK, das Männerballett des 1. HCV und viele andere Tanzgruppen der Region.Ihr wollt dabei sein, habt aber keine Karte mehr bekommen? Ich habe die Lösung:1. Ihr könnt teilnehmen, wenn ihr weiblich und über 18 Jahre alt seid.2. Teilt diesen Beitrag.3. Schreibt mir in den Kommentaren, warum ihr unbedingt dabei sein wollt und welches eure Lieblingsmännertanzgruppe ist.Der Wettbewerb endet am Donnerstag um 24 Uhr. Danach werden per Zufallsgenerator zwei Personen ausgewählt, die jeweils zwei Karten bekommen. Ich informiere die Gewinnerinnen am Freitag und teile euch mit, wo ihr die Karten abholen könnt.#ilmenau #ilmenauhimmelblau #ilmenauhelau #fasching ... See MoreSee Less
View on Facebook

Vielen herzlichen Dank!

Ich bin immer noch gerührt von diesem klaren, aber auch für mich beeindruckenden Wahlergebnis. Unser Wahlbündnis, meine Unterstützerinnen und Unterstützer und ich als Kandidat konnten als Team die Mehrheit der Menschen in Ilmenau und seinen Ortsteilen überzeugen. Überzeugen von unseren Ideen und unserer Art und Weise, zu arbeiten. Dafür möchte ich mich von ganzem Herzen bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken! Das ist ein ungeheurer Vertrauensvorschuss und nun wartet eine riesige Herausforderung auf mich. Da ich Herausforderungen mag und Ilmenauer mit Leib und Seele bin, freue ich mich sehr auf die Arbeit der kommenden Jahre.

Ich möchte mich aber auch bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken, die einen der anderen Kandidaten gewählt haben, denn das gehört zur Demokratie dazu. Sie haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Das ist einer der zentralen Pfeiler unseres Landes. Ich nehme das zum Ansporn, um auch diesen Wählerinnen und Wählern zu zeigen, dass ich ihre Interessen und die Interessen der Stadt Ilmenau mit ihren Ortsteilen vertreten werde. Die etwas geringere Wahlbeteiligung in manchen Ortsteilen nehme ich zum Anlass, offen mit den Menschen in der gesamten Stadt zu arbeiten und ein Oberbürgermeister für alle Menschen zu sein.

Ich danke auch Andreas Bühl und Stefan Sandmann für den weitestgehend fairen Wahlkampf, der doch die meiste Zeit auf Sachebene stattfand. Beide haben mir bereits zur Wahl gratuliert, Stefan Sandmann persönlich und Andreas Bühl mit einer persönlichen Nachricht. Das weiß ich sehr zu schätzen und ich habe mich darüber gefreut. Ich würde mich sehr freuen, Ilmenau und seine Ortsteile in den kommenden Jahren mit Unterstützung aller Stadtratsfraktionen und natürlich auch mit meinen Mitbewerbern, die ja weiter gewählte Vertreter sind, weiterzuentwickeln. Ich bin davon überzeugt, dass nun alle Fraktionen zeigen, wie sehr sie zum Ilmenauer Modell der kommunalen Arbeit stehen. Daher werde ich auch zügig das Gespräch mit allen Fraktionsvorsitzenden suchen.

Schlussendlich möchte ich meiner Familie, meinen Unterstützerinnen und Unterstützern und vor allem meinem Kern-Team danken, die mich in den letzten Monaten so engagiert begleitet haben, wie ich es mir nicht besser hätte wünschen können. Ich bin sehr dankbar für die Begleitung und jetzt freue ich mich sehr auf meine zukünftigen Aufgabenfelder.

Herzlichst
Ihr Daniel Schultheiß


Haben Sie die Podiumsdiskussion verpasst? Kein Problem!

Falls Sie am 16.10.2018 keine Zeit hatten, um an der Podiumsdiskussion teilzunehmen,  haben Sie dank der Forschungsgemeintschaft elektronischer Medien und dem Radio hsf hier die Möglichkeit die Aufnahme nachzuschauen oder hier die Diskussion nachzuhören.


Liebe Ilmenauerinnen, liebe Ilmenauer,

ich heiße Sie ganz herzlich auf meiner Internetpräsenz willkommen und freue mich über Ihren Besuch!

In Zeiten des Umbruchs liegt es an den Menschen einer Gemeinschaft, besondere Verantwortung zu übernehmen. Wir stehen in Ilmenau gerade in zwei Umbruchphasen. Zum einen verabschiedet sich der langjährige Oberbürgermeister unserer Goethe- und Universitätsstadt in den Ruhestand. Zum anderen haben wir durch die Gemeindefusionen sowohl an Fläche als auch an Einwohnern gewonnen. Diese beiden Umbrüche gilt es zu gestalten. Dazu braucht es analytische Kompetenz, Erfahrung im Handeln und eine Vision, wie wir Ilmenau zusammen mit allen hier lebenden Menschen weiterentwickeln.

Ich bin bereit, diese Verantwortung für unsere Stadt Ilmenau zu übernehmen und meine Kompetenz, meine Erfahrung und meine Vision für die Menschen der gewachsenen Stadt Ilmenau einzubringen. Bereits jetzt bedanke mich für Ihr Vertrauen!

Es grüßt Sie herzlich
Ihr Dr. Daniel Schultheiß – Parteiloser Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl 2018


Die „Kaffee mit dem Kandidaten“ – Tour ist in vollem Gange!

Diesmal konnte ich bei Kaffee und Kuchen gemütliche Gespräche in Gehren, Bücheloh, Oberpörlitz, Pennewitz und Langewiesen führen.  Die zahlreichen Gäste haben sich durchweg gefreut, dass wir in entspannter Atmosphäre die Möglichkeit zum intensiven Austausch hatten und ich nicht nur für ein schnelles Foto vorbeigekommen bin. Wichtige Themen die die Gäste bewegten, waren die Nahversorgung, der öffentliche Personennahverkehr, Angebote für junge Menschen und die Kultur in den Ortsteilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die „Kaffee mit dem Kandidaten“ – Tour geht weiter!

Bei Kaffee und Kuchen haben sowohl in Manebach als auch in Unterpörlitz zahlreiche Menschen die Chance ausgiebig genutzt, mich und mein Wahlprogramm näher kennenzulernen. Wir haben über die Situation der Feuerwehren, Anbindung der Ortsteile an den ÖPNV, mangelnde Jugendtreffs, den Zustand der Straßen und die Notwendigkeit eines mobilen Geldautomaten diskutiert.

 


Die „Kaffee mit dem Kandidaten“ – Tour beginnt!

Vergangenes Wochenende hatten Sie das erste Mal die Möglichkeit bei der „Kaffee mit dem Kandidaten“ – Tour mit mir ins Gespräch zu kommen. Wir sind  mit einer schönen Gesprächsrunde bei der Feuerwehr in Ilmenau-Roda gestartet. Dabei ging es unter anderem um die Stadtanbindung von Roda durch einen Radweg. Außerdem wurden die aktuelle Situation der Feuerwehr und die Versorgung mit schnellem Internet thematisiert. Bei bestem Spätsommer- Wetter fand das nächste Treffen beim Haus am See statt. Hier haben einige Ilmenauer Bürger die Chance genutzt mich als Oberbürgermeister- Kandidaten näher kennenzulernen.





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertung dieser Seite: 4,93 von 5 (6 Bewertungen)